Sanierung und Entwicklung des Sport- und Soleparks Große Wiese ist gesichert

Sanierung und Entwicklung des Sport- und Soleparks Große Wiese ist gesichert

Bund sagt För­der­mit­tel in Höhe von 2,9 Mil­lio­nen Euro zu.

Der Sportauss­chussvor­sitzende und 1. Stel­lvertre­tende Bürg­er­meis­ter Peter Blume ist begeis­tert: „Die Zusage der För­der­mit­tel in Höhe von 2,9 Mil­lio­nen Euro sind ein entschei­den­der Meilen­stein  für die Sanierung und Weit­er­en­twick­lung des Sport- und Soleparks Große Wiese.“ Zusam­men mit dem Vorhaben des SV Hüsten 09, an diesem Stan­dort ein Begeg­nungszen­trum mit Gas­tronomie zu erricht­en, der geplanten Erweiterung des Freizeit­bades Nass um ein Lehrschwimm­beck­en und der Errich­tung ein­er zusät­zlichen Sporthalle im Zuge der Hauptschul­ver­lagerung an den Stan­dort der Tiefen­bohrung ergeben sich her­vor­ra­gende Chan­cen, das Sportzen­trum Große Wiese zu dem bedeu­ten­den Stan­dort für sportliche Aktiv­itäten in der Region auszubauen. „Aus Sicht der Stadt Arns­berg freue ich mich darüber, dass sich alle Beteiligten auf den unter­schiedlichen Ebe­nen und über alle Partei­gren­zen hin­weg dafür einge­set­zt haben“, so Peter Blume. Ein beson­der­er Dank gilt dem Baudez­er­nen­ten Thomas Viel­haber und Klaus Fröh­lich von der Ver­wal­tung der Stadt Arns­berg, sowie den Bun­destagsab­ge­ord­neten Dr. Patrick Sens­burg und Dirk Wiese.

Jet­zt hof­fen wir im Sinne der Sport­lerin­nen und Sportler sowie aller Bürg­erin­nen und Bürg­er auf zügige Pla­nung und Umset­zung dieses Zukun­ft­spro­jek­tes“, so Blume abschließend.