Rat macht Weg frei für neue Bestat­tungs­for­men

Rat macht Weg frei für neue Bestat­tungs­for­men

Der Rat der Stadt Arns­berg hat in sei­ner letz­ten Sit­zung den Weg für neue Bestat­tungs­for­men auf den Fried­hö­fen frei gemacht. Dr. Ger­hard Webers begrüßt die­se Ent­schei­dung: „Mit der Ein­füh­rung von Baum­be­stat­tun­gen auf Orts­teil­fried­hö­fen set­zen wir einen Wunsch vie­ler Bür­ge­rin­nen und Bür­ger aus den Orts­tei­len um“, so der Spre­cher der CDU im Betriebs­aus­schuss.

Vor zehn Jah­ren wur­de die Baum­be­stat­tung erst­mals ange­bo­ten, zunächst nur auf dem Wald­fried­hof im Rum­be­cker Holz. Im Jahr 2017 folg­te die Mög­lich­keit der Baum­be­stat­tung auch auf dem Fried­hof an der Sun­derner Stra­ße. Die Orts­tei­le blie­ben dabei außen vor.

In den ver­gan­ge­nen Jah­ren habe sich die Bestat­tungs­kul­tur – eben­so wie die Lebens­ver­hält­nis­se – ver­än­dert. „Vie­le Ehe­paa­re sind kin­der­los. Kin­der leben teils nicht mehr am Wohn­ort der Eltern. Eltern möch­ten ihren Kin­dern nicht die jahr­zehn­te­lan­ge Grab­pfle­ge zumu­ten. Die Sor­ge um die spä­te­re Grab­pfle­ge ver­drängt Tra­di­tio­nen und Wert­vor­stel­lun­gen“, erklärt Dr. Ger­hard Webers. Urnen­grä­ber sei­en pfle­ge­leicht, bei Baum­be­stat­tun­gen erüb­ri­ge sich die Pfle­ge ganz.

Auf die­se ver­än­der­ten Lebens­ver­hält­nis­se woll­te die CDU mit ihrem gemein­sam mit den Grü­nen gestell­ten Antrag Ant­wor­ten geben und den­noch dem Wunsch vie­ler Bür­ge­rin­nen und Bür­ger gerecht wer­den, „auch in Zukunft im eige­nen Orts­teil, im eige­nen Dorf begra­ben wer­den zu kön­nen, auch als Fami­lie“, so Dr. Webers. Neben Baum­be­stat­tun­gen auf den Orts­teil­fried­hö­fen ermög­licht das neue Fried­hofs­kon­zept zudem in den drei gro­ßen Orts­tei­len auch die Mög­lich­keit, das Nut­zungs­recht an gärt­ne­risch gestal­te­ten Grä­bern zu erwer­ben.