CDU vor Ort“: Herdringer Firma Tillmann Werkzeugbau Profiltechnik stellt sich vor

<span class="dquo">„</span><span class="caps">CDU</span> vor Ort“: Herdringer Firma Tillmann Werkzeugbau Profiltechnik stellt sich vor

Her­drin­gen. Im Rah­men der Aktion „CDU vor Ort“ nutzen die Her­drin­gen CDU-Mit­glieder die Möglichkeit, die Fir­ma Till­mann Werkzeug­bau Pro­fil­tech­nik zu besuchen und hin­ter die Kulis­sen zu sehen.

Die Fir­men­si­t­u­a­tion brachte Susanne Fin­ger­hut und Philipp Jerusalem, aus der Geschäft­sleitung, den Besuch­ern nahe. Mit­tels infor­ma­tiv­er Präsen­ta­tion und ergänzen­den Infor­ma­tio­nen stell­ten sie das Unternehmen vor und gin­gen auf alle Fra­gen ein.

Danach ging es in die „Pro­duk­tion“. Dort sind neun mul­ti­funk­tionale Pro­fil­walzs­traßen im Ein­satz. Zur Bear­beitung kom­plex­er Bauteile ste­hen zusät­zlich hochmod­erne Stanz- und Biegean­la­gen zur Ver­fü­gung. Die entsprechen­den Werkzeuge wer­den im eige­nen Werk entwick­elt, gebaut, vorge­hal­ten und gewartet. Ca. 120 Mitar­beit­er ein­schl. Auszu­bildende arbeit­en für das Unternehmen.

Till­mann Werkzeug­bau Pro­fil­tech­nik ist Zuliefer­spezial­ist für die Elek­tro- und Auto­mo­bilin­dus­trie.  Haup­tum­satz bilden Pro­file für Autoschiebedäch­er und Panora­madäch­er. Lt. Philipp Jerusalem sieht die unternehmerische  Strate­gie für die Zukun­ft vor, dass das Unternehmen zukün­ftig stärk­er als Kom­plet­tan­bi­eter auftreten will, mehr Lack­ierun­gen und ergänzende Mon­ta­gen sowie mehr kom­plexe Bau­grup­pen anbi­etet.

Die Teil­nehmer waren begeis­tert von der Betrieb­s­besich­ti­gung und emp­fan­den diese als ins­ge­samt gelun­gen und lohnend.