CDU Hüsten besichtigt heimischen Leuchtenhersteller TRILUX

<span class="caps">CDU</span> Hüsten besichtigt heimischen Leuchtenhersteller <span class="caps">TRILUX</span>

Hüsten. Im Rah­men Ihrer tra­di­tionellen Werks­besich­ti­gun­gen besuchte die CDU Hüsten jet­zt den heimis­chen Leucht­en­her­steller Trilux. Nach ein­er kurzen Begrüßung und ein­er filmis­chen Unternehmen­spräsen­ta­tion ging es für die Teil­nehmer zu ein­er knapp zweistündi­gen Betrieb­s­besich­ti­gung. Beein­druckt waren die Anwe­senden von dem ras­an­ten tech­nol­o­gis­chen Wan­del, den die Fir­ma Trilux im Laufe der ver­gan­genen hun­dert Jahre durch­laufen hat.

Im Zuge der Besich­ti­gung erhiel­ten die Besuch­er einen Ein­druck von den ver­schiede­nen Pro­duk­tion­ss­chrit­ten bis hin zur fer­ti­gen Leuchte. Hier­bei spielt die Dig­i­tal­isierung und die Indi­vid­u­al­isierung des Lichts eine immer entschei­den­dere Rolle. So macht Licht nicht ein­fach nur hell, son­dern passt sich an die indi­vidu­ellen Anforderun­gen des Benutzers an. Diese steigende Kom­plex­ität stellt hier­bei auch immer neue Her­aus­forderun­gen an die Mitar­beit­er und die betrieblichen Prozesse.
In der Trilux-eige­nen Akademie wer­den die Mitar­beit­er fit gemacht für diese neuen Her­aus­forderun­gen.

Im Anschluss an die Betrieb­s­besich­ti­gung bestand noch die Möglichkeit zum Aus­tausch mit Vertretern der Fir­ma Trilux. Einig war man sich hier­bei, dass der Licht­markt einem ras­an­ten Wan­del unter­liegt und Trilux hier­für gut gewapp­net ist.

Der heimis­che Leucht­en­her­steller Trilux wurde 1902 gegrün­det und beschäftigt weltweit rund 5.200 Mitar­beit­er, davon allein 1.500 am Stan­dort Hüsten.