CDU-Fraktion bleibt politisch handlungsfähig trotz COVID-19 Pandemie

CDU-Fraktion bleibt politisch handlungsfähig trotz <span class="caps">COVID-19</span> Pandemie

Arbeit­skreis Dig­i­tal­isierung unter­stützt mit tech­nis­ch­er Lösung online-Besprechung

Arns­berg-Neheim. Auf­grund der zunehmend ern­sten Lage wegen der COVID-19 Pan­demie, hat die CDU-Frak­tion im Rat der Stadt Arns­berg in dieser Woche die Frak­tion­ssitzung voll­ständig in ein­er Webkon­ferenz abge­hal­ten. Diese kurzfristige Umor­gan­i­sa­tion ist auf die großar­tige Zusam­me­nar­beit mit dem Arbeit­skreis Dig­i­tal­isierung zurück­zuführen. Der CDU-Stadtver­band beauf­tragte Mitte let­zten Jahres Dr. Ste­fan Kem­pen und Janis Zim­mer­mann mit der Grün­dung dieses Arbeit­skreis­es. Seit­dem fan­den regelmäßige Tre­f­fen dieses Arbeit­skreis­es statt und das Ergeb­nis kon­nten wir diesen Mon­tag bestaunen. „Ich bin sehr zufrieden mit unser­er ersten Webkon­ferenz. Ich arbeite schon länger mit Online- Besprechungsräu­men und habe zusam­men mit dem Frak­tion­s­geschäfts­führer Leon Kre­mer die Webkon­ferenz für die Frak­tion ein­gerichtet, erk­lärte Dr. Ste­fan Kem­pen.“ Die Teil­nahme der Frak­tion und den Ratskan­di­datIn­nen war enorm. Ins­ge­samt waren 28 von möglichen 32 Teil­nehmern gle­ichzeit­ig in der Webkon­ferenz und haben über die Ver­wal­tungsvor­la­gen für den Haupt- und Finan­zauss­chuss und den Rat berat­en. Dank dieser tollen Dig­i­tal­isierungslö­sung und durch die Unter­stützung des AK Dig­i­tal­isierung ist die CDU-Frak­tion im Rat der Stadt Arns­berg inner­halb kürzester Zeit trotz Ein­schränkun­gen der sozialen Kon­tak­te weit­er­hin hand­lungs­fähig. Die CDU-Frak­tion wird die Nutzung dieser oder ein­er ver­gle­ich­baren Lösung auch für die poli­tis­chen Gremien wie für Auss­chüsse und sog­ar für die Ratssitzung empfehlen. Die Teil­nahme von Bürg­ern kön­nte durch einen öffentlichen YouTube-Kanal gewährleis­tet wer­den. Ein entsprechen­der Antrag an die Ver­wal­tung wird in den näch­sten Tagen einge­bracht. Der Frak­tionsvor­sitzende Jochem Hunecke und der 1. stel­lvertre­tende Bürg­er­meis­ter Peter Blume zeigten sich pos­i­tiv über­rascht, wie gut diese Lösung funk­tion­iert hat. „Wir gehen hier mit einem guten Beispiel voran. Mit dieser Lösung reduzieren wir das Risiko weit­er­er Ansteck­un­gen auf null, betonte Jochem Hunecke.“