Frau­en-Uni­on besucht Arns­ber­ger Frau­en­haus: Wert­vol­le Ein­rich­tung für die Gesell­schaft

Frau­en-Uni­on besucht Arns­ber­ger Frau­en­haus: Wert­vol­le Ein­rich­tung für die Gesell­schaft

Arns­berg. Das Frau­en­haus Arns­berg war The­ma der letz­ten Ver­an­stal­tung der Frau­en-Uni­on Arns­berg. Gre­ta Feis­tel und Nad­ja Alt­mann berich­te­ten über ihre Arbeit. Das Ange­bot wür­de gut ange­nom­men, was bedau­er­lich sei, bedeu­te es doch, dass in unse­rer auf­ge­klär­ten Gesell­schaft Gewalt in der Part­ner­schaft nach wie vor exis­tiert.

Pro­ble­me berei­tet den Mit­ar­bei­te­rin­nen dar­über hin­aus die unge­si­cher­te Finan­zie­rung. Land, Kreis und Kom­mu­ne leis­ten nur frei­wil­li­ge Bei­trä­ge, um die in regel­mä­ßi­gen Abstän­den gekämpft wer­den muss. Ein Unding, so war man sich einig, bie­tet die Ein­rich­tung doch wert­vol­le Hil­fe, die nicht nur den Schutz­su­chen­den, son­dern der gesam­ten Gesell­schaft zugu­te­kommt. Vie­le Kin­der erle­ben im Frau­en­haus zum ers­ten Mal Gewalt­frei­heit, sodass ihre Zukunft in ande­re Bah­nen gelenkt wer­den kann